Schuldirektor schreibt persönliche Briefe an 459 Absolventen

  • Was für eine persönliche Geste:
  • Der Direktor einer US-Highschool hat an jeden Absolventen und jede Absolventin des diesjährigen Abschlussjahrgangs einen persönlichen Brief geschrieben.
  • Um seine Idee umzusetzen, nahm er sich mehrere Monate Zeit – mit Erfolg.
Anzeige
Anzeige

Palm Coast. Der Direktor einer Highschool in Florida hat sich mit der Verabschiedung des diesjährigen Abschlussjahrgangs besonders viel Mühe gegeben. Jeff Reaves schrieb an jede Absolventin und jeden Absolventen einen persönlichen Brief, den die Schüler vor der Zeremonie lesen konnten.

Direktor konnte mehr über jeden einzelnen Schüler erfahren

Reaves nahm sich für seine Idee mehrere Monate Zeit, las alte E-Mails und kramte Erinnerung hervor, um rechtzeitig vor der Abschlussfeier am 2. Juni alle 459 Briefe fertig zu haben, wie die Zeitung „The Daytona Beach News Journal“ berichtete. Er habe etwas Besonderes vorbereiten wollen, weil die Corona-Pandemie die letzten beiden Schuljahre der Jugendlichen so sehr durcheinandergebracht hätten, erklärte er.

Anzeige

„Ich möchte für unsere Schüler eine positive Haltung zeigen, besonders in einer Zeit, in der es viel Negativität und Aufruhr in der Welt gibt“, sagte Reaves der Zeitung. „Ich wollte den Schülern etwas Licht geben und sie ermutigen, während sie ihre nächste Reise im Leben antreten.“ Er habe selbst von dem Prozess des Recherchierens und Schreibens profitiert, denn er habe die Chance bekommen, mehr über jeden einzelnen Schüler zu erfahren.

Anzeige

Eltern und Lehrer zeigten sich auf der Facebook-Seite der Matanzas High School begeistert und dankbar für die Aktion. „Das war sehr süß“, schrieb Traci Carter dort. „Direktor Reaves ging hier über sich hinaus und mein Kind wird ihn nie vergessen.“

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen