Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kriminalpolizei ermittelt

Schleswig-Holstein: Mann stirbt nach Detonation an Tankstelle

Nach einer Detonation an einer Tankstelle in Marne im Kreis Dithmarschen ist am Dienstag ein Mann aus Sachsen-Anhalt ums Leben gekommen.

Marne. Nach einer Detonation an einer Tankstelle in Marne im Kreis Dithmarschen ist am Dienstag ein Mann aus Sachsen-Anhalt ums Leben gekommen. Der 60-Jährige aus der Gegend von Magdeburg sei durch die Druckwelle durch das Dach eines benachbarten Hauses geschleudert worden, berichtete eine Polizeisprecherin. Er sei mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden. Dort sei er dann seinen Verletzungen erlegen, teilte die Polizei mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach ersten Erkenntnissen war am Morgen ein 25.000 Liter fassender Treibstofftank auf dem Tankstellengelände bei Reinigungsarbeiten in die Luft geflogen. Weitere Menschen seien bei dem Unglück vermutlich nicht verletzt worden, sagte die Polizeisprecherin. Unklar war den Angaben zufolge zunächst, ob es sich um eine Explosion oder eine Verpuffung gehandelt hat. Auch die Unglücksursache war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.