• Startseite
  • Panorama
  • Schleswig-Holstein: 14-Jähriger stirbt bei Badeunfall im Naturbad - Reanimation ohne Erfolg

Leblos im Wasser gefunden: 14-Jähriger stirbt in Naturbad in Henstedt-Ulzburg

  • In Schleswig-Holstein kommt ein Jugendlicher in einem Naturbad ums Leben.
  • Er wird leblos im Wasser entdeckt - Reanimierungsversuche kommen zu spät.
  • Der 14-Jährige war vermutlich Nichtschwimmer.
Anzeige
Anzeige

Henstedt-Ulzburg. Ein 14-Jähriger ist am Donnerstag in einem Naturbad in Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg) ums Leben gekommen. Dies bestätigte die Polizei der Gemeinde. Zuvor hatten Medien berichtet.

Der Junge war nach dem Schwimmen vermisst worden. Nach einer Suchaktion sei er im Wasser gefunden werden. Der Reanimierungsversuch durch Rettungskräfte sei erfolglos geblieben. Der Junge starb noch an der Einsatzstelle. Wie es zu dem Badeunfall am überwachten See kommen konnte, war zunächst unklar. Laut Polizei soll der Junge ein Nichtschwimmer gewesen sein.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen