• Startseite
  • Panorama
  • Sanitäter in England tragen künftig Bodycams - wegen zunehmender Angriffe

Sanitäter in England tragen künftig Bodycams - wegen zunehmender Angriffe

  • Immer häufigen werden Sanitäter in England im Dienst attackiert.
  • Nun sollen sie Kameras am Körper tragen, die Angreifer abschrecken sollen.
  • Die Rettungskräfte können dann per Knopfdruck ein Video aufnehmen.
Anzeige
Anzeige

London. Die Einsatzkräfte von Rettungswagen sollen in England künftig mit am Körper getragenen Kameras - sogenannten Bodycams - ausgestattet werden. „Diese Kameras sollen nicht nur die Zahl der Angriffe auf unsere Mitarbeiter reduzieren, sondern sind auch ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass sie sich sicher fühlen“, sagte Prerana Isaar vom staatlichen Gesundheitsdienst laut einer Mitteilung am Mittwoch.

Bodycams sollen abschrecken

Rettungskräfte können per Knopfdruck die Videoaufnahme starten. Dies soll auch der Abschreckung dienen.

Anzeige

Im vergangenen Jahr zählte der englische Gesundheitsdienst mehr als 3500 Angriffe auf seine Mitarbeiter - sowohl von Patienten oder anderen Mitgliedern der Öffentlichkeit.

Anzeige

Damit liegt diese Zahl rund 30 Prozent höher als noch fünf Jahre zuvor. In London und im Nordosten Englands ist der Einsatz von Bodycams bereits getestet worden und hat sich nach Einschätzung von Teilnehmenden bewährt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen