• Startseite
  • Panorama
  • S-Bahn-Halt verpasst: Mann zieht Notbremse – und springt auf Gleisbett

S-Bahn-Halt verpasst: Mann zieht Notbremse – und springt auf Gleisbett

  • Ein 25 Jahre alter Mann hat bei Langenfeld während einer Fahrt mit der S-Bahn seine Haltestelle verpasst.
  • Kurzerhand zog er die Notbremse, woraufhin die Bahn stehenblieb.
  • Nun droht ihm jede Menge Ärger.
Anzeige
Anzeige

Langenfeld. Ein 25-Jähriger hat in einer S-Bahn hinter Langenfeld (Kreis Mettmann) die Notbremse gezogen und die Tür geöffnet, um durch das Gleisbett zurück zum Bahnsteig zu laufen. Der Mann habe später angegeben, seinen Halt verpasst zu haben, teilte die Bundespolizei am Montag mit.

25-Jährigem droht Strafverfahren

Demnach sahen Mitarbeiter der Deutschen Bahn am Samstagnachmittag, wie die S6 in Richtung Köln auf freier Strecke abrupt stehenblieb, der 25-Jährige heraussprang und sich auf den Rückweg machte. Die Mitarbeiter stellten ihn zu Rede und riefen die Bundespolizei. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren. Warum der 25-Jährige derart in Eile war, sagte die Polizei zunächst nicht.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen