• Startseite
  • Panorama
  • Rund 40 Hochzeitsgäste in Berlin helfen Raser und bedrängen Polizei

Rund 40 Hochzeitsgäste in Berlin helfen Raser und bedrängen Polizei

  • Zwei Polizisten, die in Berlin einen Raser festnehmen wollten, wurden von mehreren Dutzend Hochzeitsgästen bedrängt.
  • Rund 30 bis 40 Personen behinderten die Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit.
  • Ob die Gäste und der Fahrer sich kannten, ist noch unklar.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Mehrere Dutzend Hochzeitsgäste haben in Berlin-Neukölln zwei Polizisten bedrängt, die einen Raser festnehmen wollten. Die 30 bis 40 Gäste eilten dem 37-jährigen Fahrer am Mittwochabend zu Hilfe, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Demnach beruhigte sich die Situation erst, als Verstärkung eintraf. Der 37-Jährige wurde auf eine Dienststelle gebracht. Sein Auto wurde beschlagnahmt. Bislang gebe es keine Erkenntnisse, dass der Fahrer und die Gäste sich kannten, sagte ein Sprecher.

Die Berliner Polizei geht seit mehreren Jahren härter gegen Raser und sogenannte Profilierungsfahrten vor, bei denen vor allem junge Männer angeberisch mit lauten Sportwagen durch die Gegend fahren. In der Hauptstadt wird im Durchschnitt jeden Tag ein neues Strafverfahren wegen gefährlicher Raserei oder illegaler Autorennen eingeleitet.

Lesen Sie auch: Hochzeitsgäste behindern Notarzt, der ein verletztes Kind versorgen will

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen