Rotlichtviertel in Den Haag soll umziehen

  • Die niederländische Stadt Den Haag will Prostituierte in eine andere Gegend verlegen.
  • In einem Erotikzentrum sollen bessere Arbeitsbedingungen herrschen.
  • Eine Rolle spielt auch die Sicherheit.
Anzeige
Anzeige

Den Haag. Den Prostituierten in Den Haag steht ein großer Umzug bevor. Die niederländische Stadt will das Rotlichtviertel in eine andere Gegend verlegen. Dort soll ein Erotikzentrum mit besseren Arbeitsbedingungen und mehr Sicherheit für die Sexarbeiterinnen entstehen, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte.

Den Haag gibt an, dass das heutige Rotlichtviertel nicht länger geeignet sei und zunehmend unsicherer werde. Als neues Arbeitsgebiet soll Prostituierten ein Gelände in der Nähe des Hauptbahnhofes angeboten werden. "Damit setzt die Kommune ein deutliches Zeichen: Prostitution hat einen Platz in der modernen Stadt."

Probleme auch in Amsterdam

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Auch Amsterdam erwägt, das berühmte Rotlichtviertel aus dem ältesten Teil der Stadt auszulagern und ein Erotikzentrum oder Prostitutionshotel zu errichten. Dort wird als Grund der Massentourismus genannt, der die Arbeit für Prostituierte stark behindere.

Anzeige

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen