Grusel-Fund: Schüler entdecken toten Mann in Bach

  • Schüler entdecken am Donnerstagmorgen bei Rostock einen Mann, der regungslos in einem Bach liegt.
  • Der alarmierte Notarzt kann nur noch den Tod des Mannes feststellen.
  • Nun wird ermittelt, ob es sich um einen Unfall handelt.
Anzeige
Anzeige

Roggentin. Jugendlichen haben am Donnerstagmorgen einen etwa 50 Jahre alten Mann in einem Bach in Roggentin im Landkreis Rostock entdeckt. Der Mann lag in einem Straßengraben an der Bundesstraße 110. Die 17- bis 18-jährigen Schüler entdeckten ihn gegen 6.45, als sie auf dem Weg zur Bushaltestelle waren. Das berichtet die Rostocker Ostsee-Zeitung. Der Mann lag mit dem Kopf im Wasser.

Die Jugendlichen alarmierten die Polizei, wie ein Sprecher sagte. Ein Notarzt habe nur noch den Tod des Mannes feststellen können. Über die Todesursache war zunächst nichts bekannt. Die Polizei prüft laut Ostsee-Zeitung derzeit, ob es sich um einen Unfall gehandelt haben könnte.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen