Rollender Kürbis löst Autounfall aus - Polizei ermittelt

  • In Sachsen-Anhalt hat ein Kürbis einen Verkehrsunfall ausgelöst.
  • Das Gemüse war plötzlich auf die Straße gerollt, ein Auto prallte dagegen.
  • Der Vorfall sei “kein Kavaliersdelikt”, betonte die Polizei.
Anzeige
Anzeige

Havelberg. In Havelberg (Sachsen-Anhalt) hat ein Kürbis einen Autounfall ausgelöst. Ein Vertreter der beliebten Herbstfrucht war plötzlich auf die Straße gerollt, wie die Polizei am Sonntag in Stendal mitteilte. Eine 64 Jahre alte Autofahrerin konnte nicht mehr bremsen und prallte gegen den Kürbis. Dabei wurde der linke Kotflügel des Autos beschädigt.

Polizei ermittelt gegen Kürbisbesitzer

Der freirollende Kürbis ist kein Kavaliersdelikt, wie die Polizei klarstellte: "Strafrechtlich stellt der Kürbis ein Verkehrshindernis dar." Die Kriminalpolizei ermittle daher wegen Straßenverkehrsgefährdung gegen den Kürbisbesitzer. Wer das ist, muss aber auch noch herausgefunden werden.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen