Rentnerin spießt sich am Gartenzaun auf – schwer verletzt

  • In Niedersachsen hat eine Rentnerin versucht, über ihren Gartenzaun zu klettern.
  • Dabei blieb sie hängen und wurde regelrecht aufgespießt.
  • Die Rettungskräfte fanden die Frau, wie sie kopfüber an ihrem Zaun hing. Sie wurde schwer verletzt.
Anzeige
Anzeige

Burgdorf. Im niedersächsischen Burgdorf hat sich eine Rentnerin an ihrem Metallgartenzaun aufgespießt und dabei schwer verletzt. Das berichtet die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ).

Offenbar hatte die 70 Jahre alte Frau zuvor versucht, über ihren Gartenzaun zu klettern. Dabei sei sie abgerutscht und habe sich schwer am Bein verletzt, heißt es in dem Bericht. Als die Rettungskräfte eintrafen, habe die Frau kopfüber am Gartenzaun gehangen.

Warum kletterte die Frau über den Zaun?

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Laut dem Artikel sei die Frau ansprechbar gewesen, habe aber unter starken Schmerzen gelitten. Die Feuerwehrleute durchtrennten die vierkantigen Zaunstäbe und schnitten die Frau frei. Die Seniorin wurde dann samt der Metallspitze des Gartenzauns in der Wade ins Krankenhaus gefahren. Damit habe man das Risiko des Verblutens minimieren wollen, heißt es.

Doch warum kletterte die Frau überhaupt über ihren Zaun? Laut Polizei hatte sie offenbar den Schlüssel für ihr Gartentor vergessen – also entschloss sie sich, auf anderem Wege auf ihr Grundstück zu gelangen.

RND/msc