Rekord-Auktion: 200.000 Dollar für ein Pokémon-Kartenset

  • Das Pokémon-Sammelkartenspiel war Anfang der 2000er ein großer Hit, auch in Deutschland.
  • Inzwischen führen die Karten mit den bunten Fantasiewesen eher ein Nischendasein.
  • Das hält einen unbekannten Sammler allerdings nicht davon ab, einen Rekordpreis für ein Set aus dem Jahr 1999 zu zahlen.
Anzeige
Anzeige

Dallas. Ein Set von Pokémon-Karten ist in den USA für fast 200.000 Dollar und damit nach Angaben des Auktionshauses für einen Rekordpreis versteigert worden. Das originalverpackte Set aus dem Jahr 1999 mit insgesamt 396 Karten habe 198.000 Dollar (etwa 165.000 Euro) und damit deutlich mehr als die erwarteten 80.0000 Dollar eingebracht, teilte das Auktionshaus Heritage am Freitag im texanischen Dallas mit.

Bisheriger Rekordhalter sei ein ähnliches Set gewesen, dass im Februar 2019 von Heritage für 78.000 Dollar verkauft worden war. Wer den Rekordpreis zahlte, wurde zunächst nicht mitgeteilt. Pokémon sind Fantasiewesen, die aus einer japanischen Videospiel-Serie stammen und auch auf Karten zum Sammeln oder Tauschen weltweit erfolgreich wurden.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen