Regen und Wind: So ungemütlich wird das Wetter am vierten Advent

  • Viel Wind, keine Sonne: Das Wetter am 4. Advent wird fast überall ungemütlich.
  • Immerhin: es wird mit fünf bis zehn Grad auch nicht wirklich kalt.
  • Schnee wird es in den meisten Teilen Deutschlands nicht geben.
Anzeige
Anzeige

Offenbach. Das Wetter am vierten Advent wird in Deutschland grau und ungemütlich. Nur von der Ostsee bis zur Lausitz lockert es laut Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag etwas auf. Im Rest von Deutschland bleibt es bedeckt und regnerisch.

Die Höchstwerte liegen am Sonntag zwischen 5 und 10 Grad. Vor allem in der Südhälfte kann es windig werden, mit starken und stürmischen Böen. Auch in der Weihnachtswoche wird es wechselhaft. Am Montag kann es im Bergland schneien.

An Heiligabend wird es meist bewölkt bleiben, einzelne Schauer und kurze Auflockerungen wechseln sich ab. Schnee zu Weihnachten wird es bei Temperaturen zwischen 6 und 12 Grad im überwiegenden Teil der Republik laut DWD nicht geben. "Wer dennoch nicht auf weiße Weihnachten verzichten will, der muss im Schwarzwald, im Bayerischen Wald sowie in den Alpen schon etwas höher hinaus", sagte Meteorologe Sebastian Schappert vom DWD.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen