• Startseite
  • Panorama
  • Rechtsextreme planen Boxkampf in Motorradclub - Polizei schreitet ein

Rechtsextreme planen Boxkampf in Motorradclub - Polizei schreitet ein

  • In Sachsen-Anhalt soll eine rechte Kampfsportveranstaltung auf dem Gelände eines Motorradclubs geplant gewesen sein.
  • Mittels einer Verbotsverfügung hat die Polizei sie untersagt.
  • Rund 90 Teilnehmer waren zum “Kampf der Nibelungen” angereist.
Anzeige
Anzeige

Magdeburg. Die Polizei hat in Sachsen-Anhalt nach eigenen Angaben eine rechtsextreme Kampfsportveranstaltung verhindert.

Zu dem am Samstag in Magdeburg geplanten “Kampf der Nibelungen” seien rund 90 Teilnehmer aus zehn Bundesländern angereist, teilte die Polizei am Samstag in Magdeburg mit. Die rechtsextreme Veranstaltung auf dem Gelände eines Motorradclubs sei kurzfristig mittels Verbotsverfügung untersagt worden.

Polizei mit rund 140 Beamten im Einsatz

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Bei Eintreffen der Polizeikräfte seien bereits eine Boxringanlage sowie weiteres Equipment auf dem Clubgelände aufgebaut gewesen, hieß es. Die anwesenden Personen seien den Anweisungen der Polizei nachgekommen und hätten den geplanten Veranstaltungsort verlassen.

Anzeige

Die Polizei sei mit rund 140 Beamten im Einsatz gewesen.

RND/epd

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen