• Startseite
  • Panorama
  • Rechnerpanne an der FU Berlin: Studenten konnten ihre Noten selbst ändern

Rechnerpanne an der FU Berlin: Studenten konnten ihre Noten selbst ändern

  • Eine Rechnerpanne an der Freien Universität Berlin hat weitreichende Folgen.
  • Sämtliche Daten aller aktuellen und ehemaligen Studenten sind frei abrufbar – und die Studierenden können sogar ihre Noten selbst ändern.
  • Inwieweit tatsächlich Daten geändert wurden, steht laut der Hochschule noch nicht fest.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Der God-Mode stattet Nutzer mit unbeschränkten Zugriffs- und Schreibrechten aus – und in genau den wurden Studenten im Campus-Management-System der Freien Universität Berlin wegen einer technischen Panne versetzt. Das hatte Folgen: Nicht nur waren die Daten aller Studenten für etwas mehr als eine Stunde einsehbar, sie konnten auch Noten selbst ändern.

Das Campus-Management-System war zuvor gewartet worden und dann wieder online gegangen – darüber wurden auch alle Studenten per E-Mail informiert. Nach dem Einloggen hätten Nutzer dann aber an einigen Stellen einen „Bearbeiten“-Button vorgefunden, berichtet die Onlineplattform Netzpolitik. Über die Namen der Lehrenden hätten sich Lehrveranstaltungen aufrufen und Noten eintragen lassen. Für alle aktuellen und ehemaligen Studenten sei zudem der gesamte Verlauf des Studiums nachvollziehbar gewesen, inklusive aller Prüfungsversuche und Noten.

Zwischen 14.33 Uhr und 15.43 Uhr seien die Zugriffsrechte im Campus-Management-System der FU falsch eingestellt gewesen, bestätigte die Universität am Mittwoch. Der Fehler sei zügig behoben worden. Derzeit werde geprüft, ob es zu unzulässigen Veränderungen an den Daten gekommen sei, erklärte die FU weiter.

RND/seb/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen