Razzia gegen internationalen Drogenring: 45 Festnahmen

  • Ermittlern gelingt ein großer Schlag gegen einen internationalen Drogenring.
  • 45 Verdächtige nehmen Polizisten in Brasilien und Europa fest - die Menge an Kokain, die der Drogenring nach Europa gebracht haben soll, ist gewaltig.
  • Europol spricht von mindestens 45 Tonnen pro Jahr.
Anzeige
Anzeige

Den Haag. Bei einer beispiellosen Razzia gegen einen mutmaßlichen Drogenring in Brasilien und Europa haben Ermittler 45 Verdächtige festgenommen. Es gab rund 180 Hausdurchsuchungen, wie die europäische Polizeibehörde Europol am Freitag in Den Haag mitteilte.

Bei der Aktion seien insgesamt über 1000 Polizeibeamte eingesetzt worden. Die meisten Festnahmen gab es den Angaben nach in Brasilien, gefolgt von Spanien, Belgien und Dubai.

Flugzeuge, Liegenschaften und Luxusautos beschlagnahmt

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Das Netzwerk soll für den Import von mindestens 45 Tonnen Kokain pro Jahr in europäische Häfen verantwortlich sein. Die Gewinne lagen laut Europol im Laufe eines halben Jahres bei über 100 Millionen Euro.

Anzeige

Allein in Brasilien seien 37 Flugzeuge und 160 Liegenschaften beschlagnahmt worden. In dem südamerikanischen Land, in Belgien und Spanien stellten Ermittler zudem zusammen 37 Luxusautos sicher. In Portugal entdeckten Polizisten über zwölf Millionen Euro Bargeld.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen