Rauchendes „Kind“ in Fußballstadion wird zum viralen Hit

  • Beim Freundschaftsspiel zwischen den türkischen Traditionsvereinen Bursaspor und Fenerbahce Istanbul sollten eigentlich kranke Kinder im Mittelpunkt stehen.
  • Stattdessen wurde hauptsächlich über ein vermeintliches Kind diskutiert, das grinsend an einer Zigarette zog.
  • Jetzt stellte sich heraus: Das „Kind“ ist bereits 36 Jahre alt.
Anzeige
Anzeige

Bursa. Vor dem Beginn des Spiels zwischen Bursaspor und Fenerbahce schwenkten die Kameras noch einmal über die Tribünen und fingen die Stimmung bei dem Benefiz-Fußballspiel im türkischen Bursa ein. Dabei geriet auch ein rauchender „Junge“ ins Bild und wurde in die Wohnzimmer vieler Fernsehzuschauer transportiert. Die eigentliche Botschaft des Spiels geriet in den Hintergrund, in sozialen Netzen wurde vor allem über das „Kind“ mit Zigarette diskutiert.

Rauchender „Junge“ ist bereits 36 Jahre alt

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Jetzt stellte sich heraus: Der „Junge“ ist tatsächlich bereits 36 Jahre alt, heißt Kenan Vatansever und ist Familienvater, wie t-online berichtet. Der Bursa-Fan ist mit einem auffällig jugendlichen Äußeren gesegnet. Gegenüber dem Nachrichtenportal sagte Vatansever, dass ihn die Aufregung anfangs schon gestört habe, doch „inzwischen finde ich den Wirbel lustig“. Nachdem sein Bild im Fernsehen gezeigt wurde, sei sein Handy abgestürzt, „weil so viele Nachrichten und Anrufe reinkamen“.

Für den 36-Jährigen sei es nicht neu, dass man ihn für deutlich jünger hält. Er habe regelmäßig Probleme beim Kauf von Zigaretten oder auch beim Autofahren. Oft müsse er den Polizisten seinen Führerschein zeigen. „Manchmal wollen mir die Polizisten nicht einmal dann mein Alter glauben“, so der Familienvater zu t-online.

Lesen Sie auch: Eltern empört: Kindergarten verbietet selbst gebackenen Kuchen

Anzeige

RND/mat