Prozessbeginn in Itzehoe: Sohn soll Mutter getötet haben

  • Ein Sohn aus Pinneberg soll seine 71 Jahre alte Mutter getötet haben.
  • Am Montag beginnt der Prozess gegen den 40-Jährigen.
  • Bei seiner Vernehmung äußerte sich der Angeklagte den Angaben zufolge nicht zur Tat.
Anzeige
Anzeige

Itzehoe/Pinneberg. Vor dem Landgericht Itzehoe beginnt am Montag (9 Uhr) der Prozess gegen einen 40-Jährigen aus Pinneberg, der seine Mutter getötet haben soll. Er sei angeklagt, die 71 Jahre alte Rentnerin im Mai erwürgt zu haben, sagte Oberstaatsanwalt Peter Müller-Rakow. Mutter und Sohn lebten gemeinsam in einer Wohnung. Eine Mitarbeiterin eines Pflegedienstes hatte die Leiche der Rentnerin damals entdeckt.

Angeklagter schweigt zur Tat

Bei seiner Vernehmung äußerte sich der 40-Jährige den Angaben zufolge nicht zur Tat. Der Prozess sollte ursprünglich am vergangenen Mittwoch starten. Wegen eines Corona-Verdachts wurde der Auftakt des Gerichtsverfahrens jedoch verschoben. Der Prozess ist auf insgesamt sechs Verhandlungstage anberaumt. Ein Urteil wird frühestens im Dezember erwartet.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen