• Startseite
  • Panorama
  • Prozess: Pförtner einer Londoner Kinderklinik soll Jungen missbraucht haben

Prozess: Pförtner einer Londoner Kinderklinik soll Jungen missbraucht haben

  • In London soll ein Pförtner einer Kinderklinik mehrere Minderjährige missbraucht haben.
  • Dem 55-Jährigen werden im Prozess unter anderem Vergewaltigung und versuchte Vergewaltigung vorgeworfen.
  • In der Verhandlung geht es um insgesamt sieben Opfer.
Anzeige
Anzeige

London. Der Pförtner eines renommierten Londoner Kinderkrankenhauses soll sich an mehreren Kindern vergangen haben. Dem 55 Jahre alten Mann, der am Freitag vor Gericht erscheinen muss, werden unter anderem Vergewaltigung und versuchte Vergewaltigung vorgeworfen. Die Taten haben sich nach Polizeiangaben zwischen 1985 und 2018 ereignet; in dem Prozess geht es um insgesamt sieben Opfer.

Opfer sollen Jungen gewesen sein

Nach einem Bericht der „Sun“ verging sich der Mann an Jungen. Er soll bis zu seiner Festnahme im Januar in dem Krankenhaus gearbeitet haben. Kollegen beschrieben ihn der Zeitung zufolge als fleißigen, beliebten Mitarbeiter. In der Kinderklinik werden viele Schwerkranke behandelt, die etwa Krebs haben oder ein neues Organ benötigen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen