• Startseite
  • Panorama
  • Protest gegen Vatikan: Katholische Pfarrer segnen homosexuelle Paare – #liebegewinnt

#liebegewinnt: Katholische Pfarrer segnen homosexuelle Paare

  • Am 10. Mai wollen Pfarrer Segnungsgottesdienste für Liebende geben – auch ausdrücklich für homosexuelle Paare.
  • In Berlin beteiligen sich auch drei katholische Kirchen.
  • Die Kirchen protestieren damit gegen ein Schreiben des Vatikan, das Segnungen von Homosexuellen ausdrücklich verbietet.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Bundesweit soll es um den 10. Mai Segnungsgottesdienste für Liebende geben – dabei sind ausdrücklich homosexuelle Paare eingeschlossen. Auch drei katholische Kirchen in Berlin beteiligen sich an der Aktion unter dem Motto #liebegewinnt. An diesem Sonntag sollen dort Liebende als Paare oder einzeln vom Pfarrer gesegnet werden, wie die Aktion mitteilte.

Kirche protestiert mit Segnung gegen Vatikan

Der Kirchenprotest, dem sich katholische Geistliche aus ganz Deutschland angeschlossen haben, richtet sich gegen ein jüngstes Schreiben aus dem Vatikan, das die Segnung von Homosexuellen ausdrücklich verboten hatte. In Berlin sind am Sonntag (10. Mai) Segnungen in den Gemeinden St. Christophorus und St. Clara (beide in Neukölln) und St. Canisius (Charlottenburg) geplant.

Anzeige

„Wir werden Menschen, die sich auf eine verbindliche Partnerschaft einlassen, auch in Zukunft begleiten und ihre Beziehung segnen“, heißt es in dem Aufruf. Theologische Argumente und Erkenntnisgewinne seien zu Genüge ausgetauscht. Die beteiligten Gemeinden wollten nicht mehr hinnehmen, dass eine ausgrenzende und veraltete Sexualmoral auf dem Rücken von Menschen ausgetragen werde und die Arbeit in der Seelsorge untergrabe.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen