• Startseite
  • Panorama
  • Privatflug ins All: Milliardär nimmt Ex-Offizier und Assistenzärztin mit

Privatflug ins All: Milliardär nimmt Ex-Offizier und Assistenzärztin mit

  • Ab Mitte September soll der Milliardär Jared Isaacman mit einem Privatflug ins All starten.
  • Zwei freie Plätze an Bord eines SpaceX-Fluges hatte er zur Verlosung ausgeschrieben.
  • In den Weltraum begleiten werden ihn ein früherer Luftwaffenoffizier und eine Assistenzärztin.
Anzeige
Anzeige

Cape Canaveral. Der Milliardär Jared Isaacman hat für einen Privatflug ins All eine Raumfähre gechartet und nach einer Verlosung nun auch die letzten beiden Mitglieder seiner Mannschaft benannt. Die Geologin Sian Proctor und der frühere Luftwaffenoffizier Chris Sembroski würden ihn und die Assistenzärztin Hayley Arceneaux an Bord eines SpaceX-Fluges frühestens Mitte September ins All begleiten, sagte Isaacman am Dienstag. Die „Dragon“-Kapsel solle drei Tage im All unterwegs sein.

Der 38-jährige Isaacman ist ausgebildeter Pilot und Gründer und Leiter des Zahlungsdienstleisters Shift4 Payments. Wie viel ihn der Flug kostet, wollte er nicht verraten. Er will mit der Reise aber gleichzeitig Geld für das Kinderkrankenhaus St. Jude in Memphis sammeln. 100 Millionen Dollar (rund 85 Millionen Euro) spendete er selbst. Weitere 13 Millionen Dollar sind nach seinen Angaben durch die Lotterie zusammengekommen, bei der die Plätze an Bord des von ihm gebuchten Fluges verlost wurden.

Die 29 Jahre alte Arceneaux war als Kind in St. Jude wegen Knochenkrebs behandelt worden. Heute arbeitet sie dort als Assistenzärztin. Isaacman berief sie im Februar in sein Team. Sembrowski war bei der Lotterie zunächst gescheitert. Sieger wurde ein Schulfreund von ihm, der dann aber aus persönlichen Gründen auf den Flug verzichtete und seinen Platz Sembrowski anbot.

Procter hatte sich schon 2009 bei der Nasa beworben und setzte sich jetzt gegen etwa 200 Mitbewerber durch, die aus Isaacmans Kundenkreis ausgewählt wurden. Eine Jury entschied sich für sie und ihre Weltraumkunstseite Space2inspire. Die Nachricht habe sie erschreckt und mit Ehrfurcht erfüllt, sagte Procter der Nachrichtenagentur AP. „Es war wie bei Harry Potter, als er herausfand, dass er ein Zauberer ist. Es war wie: ‚Bin ich die Gewinnerin?‘“

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen