Polizeihund holt Mountainbiker vom Fahrrad - schwer verletzt

  • In Bielefeld hat ein Polizeihund einen Radfahrer attackiert und schwer verletzt.
  • Er biss den Mann mehrfach in die Beine, in den Oberkörper und in den Hals.
  • Gegen den Polizeibeamten wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
Anzeige
Anzeige

Bielefeld. Ein Polizeihund hat sich in Bielefeld losgerissen, einen Radfahrer attackiert und schwer verletzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, biss das Tier den Mountainbiker mehrfach, als dieser an ihm vorbeifuhr.

Hund aus dem Verkehr gezogen

Der Hund war mit Hundeführer außerhalb seines Dienstes im Teutoburger Wald unterwegs, machte sich los, setzte dem Radfahrer nach und brachte ihn zu Fall. Er biss den Mann mehrfach in Beine, Oberkörper und Hals. Der 37-Jährige kam schwer verletzt in eine Klinik. Lebensgefahr bestehe nicht.

Der Polizeibeamte wurde später durch Bisse leicht verletzt. Zur Aufklärung des Sachverhalts wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. Der außer Kontrolle geratene Hund wurde bis auf Weiteres aus dem Verkehr gezogen.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen