• Startseite
  • Panorama
  • Polizeieinsatz in Göttingen: Video zeigt Faustschläge gegen 28-Jährigen

Polizeieinsatz in Göttingen: Video zeigt Faustschläge gegen 28-Jährigen

  • In der Göttinger Innenstadt kam es am Sonntagmorgen bei einem Polizeieinsatz zu Faustschlägen gegen einen 28-jährigen Mann.
  • Ein Augenzeuge filmte die Szene.
  • Laut der Polizei habe der Mann über mehrere Stunden ein „verbal aggressives Verhalten“ gegen Beamten im Einsatz gezeigt.
Anzeige
Anzeige

Göttingen. Am frühen Sonntagmorgen kam es in Göttingen zu einem brutalen Polizeieinsatz. Ein Video zeigt, wie ein Polizeibeamter mit der Faust auf das Gesicht eines 28-Jährigen einschlägt. Danach fixiert er den Kopf des jungen Mannes mit dem Knie im Nacken auf dem Asphalt. Zugetragen hat sich die Aktion in der Weender Straße mitten in der Innenstadt von Göttingen. Gefilmt wurde der Vorgang von einem Augenzeugen, die Aufnahme liegt dem „Göttinger Tageblatt“ vor.

Beteiligt an dem Einsatz waren insgesamt vier Beamte. Während der eine Beamte auf den Mann einschlägt und ihn mit dem Knie im Nacken fixiert, versucht ein weiterer ihm den Arm auf den Rücken zu drehen. Die anderen beiden Beamten sind währenddessen damit beschäftigt, die Beine des 28-Jährigen zu fixieren. Nachdem die Beamten es geschafft haben, den Mann auf den Bauch zu drehen, fragt er diese, was er gemacht habe. Dabei beleidigt er die Beamten.

Polizei: „Verbal aggressives Verhalten und provozierende Gesten“

Laut Polizeiangaben sei der Mann in der Nacht zu Sonntag bereits mehrfach auffällig geworden. Er habe sich laut Polizeiangaben mehrfach „verbal aggressives Verhalten und provozierende Gesten“ gegenüber Polizeibeamten gezeigt. Schlussendlich stellte er sich einem Streifenwagen in den Weg, um die Weiterfahrt zu verhindern. Nachdem die Beamten den 28-Jährigen mehrfach aufforderten, sich auszuweisen, dieser der Weisung aber nicht nachkam, sei die Situation eskaliert. Der Mann sei in einer „bedrohlichen Körperhaltung“ auf die Polizisten zugegangen. Beruhigendes Einwirken der Beamten sei erfolglos geblieben.

Anzeige

Beim Zugriff der Polizei habe sich der Göttinger dann an einen der Beamten geklammert, riss einen von ihnen mit zu Boden. Dort wehrte der 28-Jährige sich weiter mit Tritten und Schlägen. Dabei sei einer der Beamten verletzt worden.

Polizist musste ins Krankenhaus

Anzeige

Mithilfe weiterer Beamter sei die Fixierung des Mannes gelungen, der daraufhin mit auf die Wache musste. Eine Blutprobe sei genommen und seine Personalien aufgenommen worden. Dort habe sich der 28-Jährige wieder ganz normal verhalten, schildert ein Polizeisprecher das Verhalten des Mannes. Mit einem hinzugezogenen Rettungswagen sei der Mann dann in ein Krankenhaus gebracht worden.

Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter "Der Tag".

Der bei dem Einsatz verletzte Polizeibeamte könne wegen seiner erlittenen Verletzungen bis auf Weiteres keinen Dienst versehen. Er habe ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden müssen, berichtet die Polizei weiter. Gegen den 28-Jährigen hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung eingeleitet.

RND/fw

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen