Polizei: Vermutlich keine Überlebenden mehr auf Vulkaninsel

  • Nach dem Ausbruch eines Vulkans auf der neuseeländischen Insel White Island vermutet die Polizei, dass es dort keine Überlebenden mehr gibt.
  • Nach bisherigen Angaben wurden bei dem Ausbruch am Montag mindestens fünf Menschen getötet.
  • Mehr als 20 werden noch vermisst. Mindestens sieben Touristen wurden schwer verletzt.
Anzeige
Anzeige

Auckland. Nach dem Ausbruch eines Vulkans auf der neuseeländischen Insel White Island vermutet die Polizei, dass es dort keine Überlebenden mehr gibt. Nach mehreren Erkundungsflügen mit Flugzeugen und Hubschrauber sagte ein Sprecher: "An keinem Ort sind Lebenszeichen gesichtet worden. Auf Grundlage der vorliegenden Informationen glauben wir nicht, dass sich auf der Insel noch Überlebende befinden."

Nach bisherigen Angaben wurden bei dem Ausbruch am Montag mindestens fünf Menschen getötet. Mehr als 20 werden noch vermisst. Mindestens sieben Touristen wurden schwer verletzt. Die Insel knapp 50 Kilometer vor der Küste wird jährlich von etwa 10.000 Ausflüglern mit dem Boot besucht. Inzwischen richtete die Polizei eine Rufnummer ein, unter der man sich aus dem Ausland nach dem Verbleib von Angehörigen informieren kann. Die Nummer lautet: +64 9105 105.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen