• Startseite
  • Panorama
  • Polizei sprengt illegale Techno-Party in Kölner Wald: Teilnehmer rennen weg

Polizei sprengt illegale Techno-Party in Kölner Wald: Teilnehmer rennen weg

  • Über einen Messengerdienst laden vier junge Männer zu einer Techno-Party in einem Kölner Wald ein, bauen dort auch eine professionelle Musikanlage auf.
  • Die Polizei bekommt schließlich Wind von der illegalen Veranstaltung, als Beamte vor Ort eintreffen, rennen die Gäste weg
  • Die Veranstalter müssen sich nun wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung verantworten.
Anzeige
Anzeige

Köln. In einem Waldstück im Osten von Köln haben in der Nacht zum Sonntag etwa 25 Leute eine Techno-Party gefeiert. Vier junge Männer im Alter zwischen 20 und 23 Jahren hatten eine professionale Musikanlage aufgebaut und über einen Messengerdienst zu der Party eingeladen.

Die Gäste rannten weg, die vier Veranstalter (20, 21, 22 und 23 Jahre alt) blieben, weil sie andernfalls ihre Anlage im Stich gelassen hätten. Sie müssten sich nun wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung verantworten, teilte die Polizei am Montag mit.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen