Polizei löst illegale Corona-Party in Wald bei Göttingen auf

  • Im Landkreis Göttingen hat die Polizei eine illegale Veranstaltung aufgelöst.
  • Die Party mit knapp 20 jungen Menschen fand am zweiten Weihnachtsfeiertag auf einem Waldspielplatz statt.
  • Einige Feiernde versuchten nach Angaben der Polizei beim Eintreffen der Beamten zu flüchten.
Anzeige
Anzeige

Hann. Münden. Die Polizei hat im Landkreis Göttingen eine illegale Corona-Party aufgelöst. Die knapp 20 jungen Leute, die überwiegend aus Nordhessen stammen, hatten sich trotz Kontaktbeschränkungen am zweiten Weihnachtsfeiertag auf einem Waldspielplatz in Hann. Münden getroffen und Alkohol getrunken, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Einige Feiernde versuchten demnach beim Eintreffen der Beamten zu flüchten. Nach kurzer Suche fanden die Polizisten insgesamt 18 Gäste im Alter zwischen 17 und 27 Jahren. Gegen alle wurden Verfahren wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz eingeleitet.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen