Polizei findet versteckte Leiche in Wohnung in Hannover

Der Fund einer Leiche in einer Wohnung in Hannover gibt der Polizei Rätsel auf. Die Tote war in einem nicht einsehbaren Verschlag versteckt, Ermittler gehen von einer Gewalttat aus.

Anzeige
Anzeige

Hannover. Die Polizei in Hannover hat in einer Wohnung einen versteckten Leichnam entdeckt - nachdem die Wohnung bereits im August überprüft worden war. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler von einem Tötungsdelikt aus, berichtet die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ).

Der Leichnam sei bei Ermittlungen in einem Vermisstenfall entdeckt worden. Bei der Überprüfung der Wohnung einer seit Ende August vermissten 61-Jährigen hätten sich „eindeutige Hinweise“ auf einen Leichnam in den Räumlichkeiten ergeben. In einem den Angaben zufolge nicht offen einsehbaren „Verschlag“ hätten die Kriminalbeamten dann die Leiche entdeckt.

Identität der Leiche noch unklar

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Bei einer Überprüfung der Räume im August hatte es dagegen noch keine Hinweise auf einen Vermisstenfall oder eine Straftat gegeben, berichtet die HAZ. „Momentan können weder gesicherte Angaben zum Geschlecht noch zur Identität der gefundenen Person gemacht werden“, hieß es.

Um möglichst wenige Spuren zu vernichten, sei der Leichnam von der Feuerwehr über das geöffnete Dach des Hauses im Stadtteil Ahlem geborgen worden. Zur Obduktion sei die Leiche dann in die Rechtsmedizin gebracht worden. Wann die Obduktion stattfinden sollte, blieb zunächst unklar. Zu Hintergründen wurde nichts bekannt.

Lesen Sie auch: Frau (85) liegt offenbar stundenlang tot auf Gehweg

RND/dpa