• Startseite
  • Panorama
  • Polizei fängt entlaufenes Känguru in Mönchengladbach ein: Das leistet Widerstand

Polizei fängt entlaufenes Känguru in Mönchengladbach ein: Das leistet Widerstand

  • Zu kämpfen hatte die Polizei in Mönchengladbach am Sonntag mit einem Widersacher der anderen Art - einem Känguru.
  • Das Tier war seinem Besitzer entlaufen und konnte nun mit viel Mühe wieder eingefangen werden.
  • Verletzt wurde glücklicherweise keiner.
Anzeige
Anzeige

Mönchengladbach. Die Polizei in Mönchengladbach hat am Sonntag mit Hilfe des Besitzers ein entlaufenes Känguru eingefangen und stieß dabei auf Widerstand. Das Tier war Ende November aus einem Betrieb im Kreis Viersen ausgebüxt und war in den Morgenstunden in der Nähe eines ehemaligen Militärgeländes gesichtet worden.

Die Einsatzkräfte umzingelten das Tier und benachrichtigten den Halter, wie die Polizei mitteilte. Das 80 Zentimeter große und 18 Kilogramm schwere Tier leistete dann aber erheblichen Widerstand, als es in seine Transportbox sollte. Aber weder Halter noch Känguru seien dabei verletzt worden.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen