Polizei erwischt mehr als 100 Festival-Besucher mit Drogen

  • Bei einem Techno-Festival in München sind mehr als 100 Besucher mit Drogen erwischt worden.
  • Mehr als 30 Autofahrer wurden unter Einfluss von Drogen am Steuer gestoppt.
  • Teilweise hatten die Besucher so hohe Mengen an Betäubungsmitteln dabei, dass nun wegen Drogenhandel ermittelt wird.
Anzeige
Anzeige

München . Alle Hände voll zu tun hatte die Polizei bei einem Techno-Festival im München: Mehr als Hundert Personen nahmen die Beamten im Laufe des Samstags vorübergehend wegen Drogenbesitzes fest, mehr als 30 berauschte Autofahrer wurden am Steuer erwischt.

"Wir waren mit vielen Kräften vor Ort, da das Publikum des Festivals ja eine gewisse Drogenaffinität hat", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Ermittlungen wegen Drogenhandel

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Unter anderem fand die Polizei bei mehreren Besuchern derart viele Betäubungsmittel, dass gegen diese nun wegen Drogenhandel ermittelt wird. Ein 34-Jähriger wehrte sich gegen seine Festnahme und verletzte einen Beamten an der Hand. Ein 24-jähriger Autofahrer durchbrach mit seinem Wagen eine stationäre Verkehrskontrolle und versuchte anschließend erfolglos zu Fuß abzuhauen. Nach der Anzeigenbearbeitung wurden alle Verdächtigen wieder entlassen.

RND/dpa