Polizei-Einsatz wegen Wasserspritzpistole

  • Anwohner hören Schreie und sehen, wie eine Nachbarin vom Balkon in die Wohnung gezerrt wird.
  • Doch die Polizisten entdeckten keine gefährliche Schusswaffe.
  • Der Mann attackierte die Frau nur mit einer Wasserspritzpistole.
Anzeige
Anzeige

Erfurt. Wegen Spritzer aus einer Wasserpistole sind in Erfurt gleich mehrere Polizisten in Streifenwagen angerückt. Ein Zeuge hatte nach Polizeiangaben von Freitag beobachtet, wie eine Frau auf einem Balkon in eine Wohnung gezerrt wurde und Hilferufe gehört.

In der betroffenen Wohnung stießen die Beamten aber “auf keine verängstigte, sondern eine durchnässte Frau”, wie es hieß. Es stellte sich demnach heraus, dass der 27 Jahre alte Freund der Frau diese mit einer Wasserpistole bespritzt hatte, wogegen sie lautstark Einwand erhoben hatte.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen