• Startseite
  • Panorama
  • Polizei beendet illegale Technoparty mit 130 Gästen in Berliner Club

Polizei beendet illegale Technoparty mit 130 Gästen in Berliner Club

  • Große Feiern sind in Corona-Zeiten verboten, doch nicht alle halten sich an die Regeln.
  • In Berlin-Lichtenberg haben rund 130 Menschen in einem Club eine illegale Technoparty gefeiert.
  • Die Polizei rückte in der Nacht zu Sonntag an und beendete die Veranstaltung.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die Berliner Polizei hat in der Nacht zu Sonntag eine große Technoparty in einem Club im Stadtteil Lichtenberg aufgelöst. Nach Polizeiangaben seien rund 130 Gäste auf der Party gewesen. Im Einsatzbericht heißt es zu den Verstößen gegen die Corona-Verordnung: „Die Einhaltung der Abstände sowie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung waren in Gänze nicht feststellbar.“

Die Polizei wurde am frühen Sonntag zu dem Club im Stadtteil Lichtenberg gerufen, weil dort laute Musik lief, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Gegen die Anwesenden und den Veranstalter wurden Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Hygieneschutzverordnung erstattet. Zudem seien bei der Durchsuchung des Clubs Drogen gefunden worden, die allerdings niemandem zugeordnet werden konnten.

RND/nis

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen