Mindestens 20 Menschen sterben bei Busunglück in Peru

  • Bei einem Busunfall im Nordwesten von Peru sind mindestens 20 Menschen gestorben.
  • 14 weitere Personen wurden den Angaben der Regionalverwaltung von Montag zufolge verletzt.
  • Der Reisebus war auf dem Weg in die Hauptstadt Lima.
Anzeige
Anzeige

Parobamba. Bei einem schweren Busunglück im Nordwesten von Peru sind mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Der Reisebus sei auf dem Weg von der Ortschaft Huanchayllo in die Hauptstadt Lima im Distrikt Parobamba verunglückt, teilte die Regionalverwaltung am Montag mit. 18 Menschen seien direkt an der Unglücksstelle ums Leben gekommen, zwei weitere Opfer seien auf dem Weg in eine Krankenstation an ihren schweren Verletzungen gestorben. Weitere 14 Menschen wurden bei dem Unfall demnach verletzt.

In Peru kommt es immer wieder zu schweren Busunfällen. Die Straßenverhältnisse sind oft schwierig und die Busse nicht immer in einem guten Zustand.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen