• Startseite
  • Panorama
  • Party in München: Teilnehmer werfen Flaschen auf Polizisten - 19 Verletzte

Party in München: Teilnehmer werfen Flaschen auf Polizisten - 19 Verletzte

  • Im Englischen Garten in München ist eine Auseinandersetzung zwischen Partyvolk und Polizei eskaliert.
  • Junge Leute warfen offenbar Flaschen auf Polizisten.
  • Diese schritten mit Pfefferspray und Schlagstöcken ein.
Anzeige
Anzeige

München. Im Englischen Garten in München ist eine Auseinandersetzung zwischen Partyvolk und der Polizei nach Darstellung der Ordnungshüter eskaliert. Junge Leute hätten etwa 50 Flaschen in Richtung der Polizisten geworfen und so 19 Beamte verletzt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Ob es Verstöße gegen Hygieneauflagen zum Schutz vor Corona gegeben hatte, sagte der Sprecher zunächst nicht.

Polizei setzt Pfefferspray und Schlagstöcke ein

An dem „Party Hotspot“ im Englischen Garten sei es am Samstag zunächst zu einer Schlägerei gekommen, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag. Zuvor waren Videos in sozialen Netzwerken kursiert, die den Vorfall zeigen sollen.

Dort ist auch zu sehen, wie aus einer größeren Gruppe junger Menschen Flaschen auf die Polizisten geworfen werden. Die Polizei setzte nach eigenen Angaben Pfefferspray und Schlagstöcke ein. Es wurden insgesamt sechs Personen festgenommen. Sie erwarten nun unter anderem Anzeigen wegen Körperverletzung und Landfriedensbruch.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen