Panama: Flutwasser reißt Haus mit sich - elfköpfige Familie tot

  • Eine Überschwemmung hat das Haus einer Familie in Panama mitgerissen.
  • Elf Mitglieder der Familie starben dabei.
  • Darunter waren neun Minderjährige.
Anzeige
Anzeige

Calovébora. Elf Mitglieder einer Familie sind bei einer Überschwemmung in Panama ums Leben gekommen. Die Fluten des nach starkem Regen übergetretenen Flusses Bejuco rissen am Sonntag ihr Haus im karibischen Küstenort Calovébora mit sich, wie die Zivilschutzbehörde des mittelamerikanischen Landes mitteilte. Unter den Opfern waren demnach neun Minderjährige.

Es werde nach weiteren Betroffenen gesucht. Zunächst war von 13 Vermissten, die im Schlaf von den Fluten überrascht worden seien, die Rede gewesen.

Staatspräsident Laurentino Cortizo drückte auf Twitter sein Beileid aus.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen