• Startseite
  • Panorama
  • Paketbote will Päckchen verstecken – das Ergebnis sorgt für Lacher

Paketbote will Päckchen verstecken – das Ergebnis sorgt für Lacher

  • Ein Paketbote meint es gut und will ein Päckchen hinter dem Haus seiner Empfängerin verstecken.
  • Diese kommt nicht umhin, ein Foto der “versteckten” Ware bei Twitter zu posten.
  • Binnen weniger Tage wird das Foto zum Internethit.
Anzeige
Anzeige

Wer online etwas bestellt und am Tag der Zustellung nicht zu Hause ist, muss sein Paket entweder bei einer Poststelle abholen oder auf einen neuen Zustellungstermin warten. Hier und da kommt es aber vor, dass die Zustellboten die Lieferung hinter dem Haus oder im Garten ablegen und dem Empfänger einen entsprechenden Hinweis hinterlassen.

Danielle McPherson aus Schottland ist eben so etwas widerfahren – jedoch mit einer kleinen Besonderheit: Denn ihre Amazon-Bestellung wurde während ihrer Abwesenheit vom Paketboten nicht nur an einem sicheren Ort hinter ihrem Haus abgelegt, vielmehr hat der Zusteller es sogar besonders gut gemeint und hat versucht, das Paket zu verstecken, um es vor möglichem Diebstahl zu schützen.

Es ist die Geste, die zählt – dieser Gedanke wird Danielle McPherson vermutlich in den Sinn gekommen sein, als sie ihr “verstecktes” Paket vorfand, das vom Boten abgelegt worden war. Denn dieser wollte die Sendung offenbar unter einem Steinhaufen verstecken – mit der kleinen Besonderheit, dass ihm dieses Vorhaben nicht allzu gut gelungen ist. Lediglich eine Handvoll Steine lagen auf dem Päckchen – gerade einmal genug, um den Adressaufkleber zu verdecken.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Danielle McPherson nahm das Ganze mit Humor, knipste ein Foto und postete dieses mit der Beschreibung “Danke Amazon für das Verstecken meines Pakets” bei Twitter. Knapp eine halbe Million Likes haben sich binnen der vergangenen Tage unter dem Beitrag gesammelt, der darüber hinaus mehr als 50.000 mal retweetet wurde.

Anzeige

In den Kommentaren finden sich zahlreiche humorvolle Reaktionen auf das – zugegebenermaßen nicht ganz perfekte – Paketversteck. Darunter jede Menge augenzwinkernde Kommentare wie “Wo ist das Paket? Ich sehe nur Steine” oder “So ähnlich sieht es aus, wenn mein Hund versucht, seinen Haufen mit Grashalmen zu bedecken.”

Aller missglückter Versteckerei des Pakets zum Trotz: Ihre Sendung ist unbeschädigt bei Danielle McPherson angekommen – und ganz nebenbei konnte sie mit nur einem Schnappschuss zahlreiche Gemüter in den sozialen Medien erfreuen.

RND/liz

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen