• Startseite
  • Panorama
  • Österreich: Hungriges Zirkuskamel beißt zwei Frauen - eine schwer verletzt

Österreich: Hungriges Zirkuskamel beißt zwei Frauen - eine schwer verletzt

  • Zwei Frauen wollen ein Kamel in einem österreichischen Zirkus füttern.
  • Dabei beißt das Tier die Mutter und ihre Tochter - die ältere Frau wird schwer verletzt.
  • Ein dort normalerweise hängendes „Füttern verboten“-Schild war offenbar vorher heruntergerissen worden.
Anzeige
Anzeige

Wien. Ein hungriges Kamel hat in Österreich zwei Frauen gebissen und eine von ihnen schwer verletzt. Mutter (65) und Tochter (38) wollten am Samstag Tiere aus einem Zirkus füttern, der in Ried im Innkreis in Oberösterreich gestrandet ist, wie die dortige Polizei am Sonntag mitteilte.

Sie hatten dazu Säcke mit Karotten dabei. Ein Kamel habe gierig nach dem Gemüse geschnappt, die ältere Frau dabei umgestoßen, und sie am Boden liegend in den Arm gebissen, hieß es. Das Tier biss auch die Tochter, die ihrer Mutter helfen wollte. Die 65-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

„Füttern verboten“-Schild wurde heruntergerissen

Nach Angaben des Zirkuspersonals hing eigentlich ein Schild am Zaun, dass das Füttern der Tiere verboten sei, wie die Polizei weiter schilderte. Das hätten aber Unbekannte oder die Kamele selbst heruntergerissen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen