• Startseite
  • Panorama
  • Ohne Wasser und Nahrung: Zollbeamte retten 26 Katzen aus Kleintransporter

Ohne Wasser und Nahrung: Zollbeamte retten 26 Katzen aus Kleintransporter

  • 26 Katzen wurden auf einem Autobahnrastplatz bei Gruibingen aus einem ukrainischen Kleintransporter befreit.
  • Die Tiere befanden sich in einem Karton und waren ohne Wasser und Nahrung.
  • Gegen den Fahrer wurde Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.
Anzeige
Anzeige

Gruibingen. Zollbeamte haben auf einem Autobahnparkplatz bei Gruibingen (Kreis Göppingen) 26 Katzen aus einem ukrainischen Kleintransporter befreit. Sie waren in Kartons zusammengepfercht und hatten weder Wasser noch Nahrung, teilte der Zoll am Montag mit. Bei der Kontrolle am Samstag entdeckten die Zöllner außerdem 120 Kilogramm Kälteschutzmittel in dem Transporter, für die der Fahrer ebenfalls keine Zollpapiere hatte.

Gegen den Fahrer wurden Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und der Steuerhinterziehung eingeleitet. Er musste 1200 Euro als Sicherheit zahlen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen