• Startseite
  • Panorama
  • Österreich: Raser sollen in Zukunft deutlich härter bestraft werden

Österreich will Raser mit deutlich höheren Strafen abschrecken

  • Die Strafen für zu schnelles Fahren in Österreich werden deutlich verschärft.
  • Wer 30 km/h zu schnell ist, muss künftig 150 Euro statt 70 Euro zahlen.
  • Straßenrennen werden besonders hart bestraft.
Anzeige
Anzeige

Wien. In Österreich werden die Strafen für viel zu schnelles Fahren deutlich verschärft. Der Nationalrat in Wien stimmte am Donnerstagabend für ein entsprechendes Gesetzespaket der Regierung. Wer 30 Stundenkilometer zu schnell fährt, muss künftig 150 statt 70 Euro zahlen. Die Strafe steigt dann mit überhöhtem Tempo immer weiter an, auf bis zu 5000 Euro.

Straßenrennen werden besonders hart bestraft

Zudem wird der Führerschein bei wiederholtem Fehlverhalten drei Monate oder länger entzogen. Straßenrennen werden als besondere Rücksichtslosigkeit im Sinne der Verkehrszuverlässigkeit deklariert und entsprechend bestraft.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen