Oberfranken: Streit um Bezahlung einer Prostituierten eskaliert

  • Im oberfränkischen Landkreis Wunsiedel hat der Streit um die Bezahlung einer Prostituierten zu einer handfesten Auseinandersetzung geführt.
  • Zwei Männer gerieten dabei auf offener Straße in eine Schlägerei.
  • Zuvor konnte sich ein 18-Jähriger mit einer Escort-Dame nicht über die erbrachten Leistungen und den Preis einigen.
Anzeige
Anzeige

Marktredwitz. Die Bezahlung einer Prostituierten hat im oberfränkischen Landkreis Wunsiedel zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Männern geführt. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, konnte sich zunächst ein 18-Jähriger mit einer 23 Jahre alten Escort-Dame nicht über die erbrachten Leistungen und den Preis einigen.

Zeugen riefen die Polizei

Der 29 Jahre alte Begleiter der Frau habe sich schließlich eingemischt. Er verpasste dem 18-Jährigen den Angaben zufolge einen Faustschlag. Danach sei zwischen beiden Männer eine Schlägerei auf offener Straße entstanden. Zeugen verständigten die Polizei.

Anzeige

Die Beamten fanden bei dem 29-Jährigen und der aus Leipzig stammenden Prostituierten ein verbotenes Messer sowie mehrere Betäubungsmittel in Form von Tabletten. Die Polizei ermittelt nach dem Vorfall am Freitagabend nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und Vergehen nach dem Betäubungs- und Waffengesetz.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen