Obdachloser stirbt in Köln - offenbar erfroren

  • In Köln wurde am Sonntagmorgen ein 46 Jahre alter Mann tot aufgefunden.
  • Offenbar ist der auf der Straße lebende Mann in der Nacht erfroren.
  • Eine Obduktion soll die genauen Todesumstände klären.
Anzeige
Anzeige

Köln. In der Kölner Innenstadt ist am Sonntagmorgen ein Mann tot aufgefunden worden. Es handele sich um einen Obdachlosen, der dort übernachtet hatte, sagte ein Sprecher der Polizei. Ein Passant habe den leblosen Mann gefunden und die Polizei verständigt. Demnach hätten die Beamten noch erfolglos versucht, ihn zu reanimieren. Ein Notarzt habe dann den Tod des 46-Jährigen festgestellt.

Nach ersten Erkenntnissen sei es wahrscheinlich, dass der Mann in der Nacht unter freiem Himmel erfroren sei. Wie die Polizei weiter mitteilte, soll eine Obduktion die Todesursache klären. Hinweise auf ein Fremdverschulden oder einen Suizid lägen nicht vor.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen