Nur kein Gerede – Friseur bietet Termine ohne Smalltalk an

  • Beim Friseurbesuch wird viel geredet, das mag nicht jeder.
  • Ein Londoner Salon bietet den „silent cut“ an.
  • Es wird kein Smalltalk gemacht und gesprochen wird nur über die Haare.
Anzeige
Anzeige

Man sitzt beim Friseur und alles, was man will, ist die Haare schön gemacht bekommen. Doch so einfach ist es meist gar nicht. Im Salon wird meist viel und gern geredet – übers Wetter, über Urlaube und über Andere. Es gibt viele Kunden, die mögen das kommunikative Element beim Friseurbesuch. Doch nicht jeder hat Lust auf Gespräche, ist vielleicht sogar genervt von allzu viel Smalltalk. Für all diejenigen bietet ein Unternehmen aus London seinen ganz eigenen Service an.

Wer mag, dem wird ein „silent cut“ ans Haupt gelegt. „Not Another Salon“ bietet Termine an, die absolute Ruhe garantieren. Damit wird die Zeit auf dem Friseurstuhl geradezu meditativ. Die Schnittmeister gehen ihrem Handwerk nach. Waschen, schneiden, fönen, ganz in Ruhe und in aller Stille. Der Kunde kann sich entspannen, die Augen zumachen und genießen. Über eines muss allerdings trotzdem geredet werden: den Haarschnitt, die Haarfarbe oder die Fönwelle.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die "Cosmopolitan" zitiert die Besitzerin von "Not Another Salon", die ihre Entscheidung für das Konzept so begründet. "Weil wir eine wirklich vorurteilsfreie Firma sind, müssen wir die Bedürfnisse all unserer Kunden berücksichtigen. Bei dem Anstieg psychischer Probleme muss man sich wohl fühlen zu sagen, wenn man eine Auszeit braucht.

rnd/hma

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen