• Startseite
  • Panorama
  • Niedersachsen: Vater lässt dreijährige Tochter nach Autounfall verletzt zurück

Vater lässt dreijährige Tochter nach Autounfall verletzt zurück

  • Im niedersächsischen Twist kommt es zu einem Autounfall.
  • Zwei Männer flüchten und lassen ein dreijähriges Mädchen an der Unfallstelle zurück.
  • Einer der später gefassten Männer war der Vater der Dreijährigen.
Anzeige
Anzeige

Twist. Ein Vater hat nach einem Autounfall in Niedersachsen seine dreijährige Tochter zurückgelassen. Das Kind sei mit leichten Verletzungen nahe der Unfallstelle in Twist (Landreis Emsland) an Ersthelfer übergeben worden, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Ein 31-Jähriger, der laut der Sprecherin der Vater des Kindes ist, und ein 38 Jahre alter Mann flüchteten am Sonntagabend zunächst, seien aber bei einer größeren Suchaktion aufgegriffen worden.

Das Auto der drei sei vorher aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen. Es überfuhr einen Leitpfosten und kollidierte mit Bäumen. Die Männer befreiten das Mädchen aus dem Wrack und ließen es in der Nähe bei den Helfern. Das Mädchen kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Warum die Männer das Kind zurückließen, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen