Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Mehrere Schüsse auf den Oberkörper

Polizisten mit Fleischermesser bedroht: SEK-Beamte erschießen 50-jährigen Mann

Hände laden eine Schreckschuss-Pistole «Walther P22» mit einem Magazin.

Eine Schreckschuss-Pistole "Walther P22" wird geladen.

Neukirchen-Vluyn. Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben bei einem Einsatz in Neukirchen-Vluyn (Kreis Wesel) mehrmals auf einen 50-Jährigen geschossen, der kurz darauf im Krankenhaus starb. Ein Zeuge habe am Dienstagabend die Polizei informiert, weil der 50-Jährige in seiner Wohnung „randalierte“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Der psychisch kranke Mann habe unter anderem laut geschrien und Gegenstände aus seiner Wohnung im zweiten Stock geworfen. Als die Polizisten seine Wohnungstür öffneten, habe er sie mit einem Fleischermesser bedroht. Daraufhin sei ein Spezialeinsatzkommando alarmiert worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der 50-Jährige habe die hinzugerufenen SEK-Beamten mit dem Messer angegriffen. Nach ersten Erkenntnissen hätten die Einsatzkräfte daraufhin mehrere Schüsse auf den Oberkörper des Mannes abgegeben. Er sei vor Ort von einem Notarzt behandelt und dann mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei Duisburg ermittelt.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen