Nach Urteil in New York: Nun auch Weinstein-Anklage in Los Angeles

  • Nachdem am Mittwoch das Strafmaß Harvey Weinsteins auf 23 Jahre festgelegt wurde, muss sich der Ex-Mogul einem weiteren Prozess stellen.
  • Denn auch in Los Angeles wird Anklage erhoben.
  • Anfang Januar hatte die hiesige Staatsanwaltschaft in zwei Fällen Anklage wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung erhoben.
Anzeige
Anzeige

Los Angeles/New York. Auf den früheren Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein (67) kommt in Kalifornien ein weiterer Prozess wegen Sexualverbrechen zu. Weinstein war am Mittwoch in New York wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung zu 23 Jahren Haft verurteilt worden. Kurz nach der Verkündung des Strafmaßes teilte die Staatsanwaltschaft in Los Angeles mit, dass die Behörde Schritte für die Auslieferung Weinsteins nach Kalifornien eingeleitet habe. Ein Termin für sein Erscheinen vor Gericht an der US-Westküste steht aber noch nicht fest.

Video
Lange Haftstrafe für Weinstein
2:06 min
Harvey Weinstein ist in New York wegen Sexualverbrechens verurteilt worden.  © Reuters

Anfang Januar hatte die Staatsanwaltschaft in Los Angeles gegen Weinstein in zwei Fällen Anklage wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung erhoben. Die Vorwürfe stammen von zwei Frauen, die im Jahr 2013 in Hotels in Beverly Hills Opfer von Übergriffen geworden sein sollen. Im Falle eines Schuldspruchs drohen bis zu 28 Jahre Haft.

Anzeige

In New York war Weinstein Ende Februar von einer Jury wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung für schuldig befunden worden. In dem aufsehenerregenden Prozess ging es vor allem um zwei Vorwürfe: Weinstein soll 2006 die Produktionsassistentin Mimi Haleyi zum Oralsex gezwungen und die heutige Friseurin Jessica Mann 2013 vergewaltigt haben. Weinstein soll in einem Gefängnis im Bundesstaat New York untergebracht werden.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen