• Startseite
  • Panorama
  • Nach Silvester-Randale in Essen: Polizei eröffnet Ermittlungskommission

Nach Silvester-Randale in Essen: Polizei eröffnet Ermittlungskommission

  • In der Silvesternacht ist es in Essen zu Ausschreitungen gekommen.
  • Wie die Polizei mitteilt, ist für den Fall nun eine eigene eigene Ermittlungskommission eingerichtet worden.
  • Die Polizei spricht bei den Taten von „schweren Gewaltausbrüchen“.
Anzeige
Anzeige

Essen. Nach den Ausschreitungen in der Silvesternacht im Essener Norden hat die Polizei eine eigene Ermittlungskommission eingerichtet. Außerdem werde geprüft, einen Server zum Hochladen von Zeugenvideos anzubieten, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Bislang Unbekannte hatten in der Silvesternacht auf dem Altenessener Markt unter anderem das Glas einer Haltestelle zerschlagen, Werbetafeln und Mülleimer zerstört. Die Polizei sprach von „schweren Gewaltausbrüchen“. Erste Zeugen hätten sich bereits gemeldet. Weitere Zeugen und Videos könnten bei den Ermittlungen helfen, sagte der Polizeisprecher.

Ein in sozialen Medien verbreitetes, mit Rapmusik unterlegtes Video zeigt die Taten. Die Ermittler vermuten, dass die Täter aus dem Viertel stammen, wie der Sprecher sagte.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen