• Startseite
  • Panorama
  • Nach sexuellen Übergriffen auf Frauen: Ehemann hilft bei Aufklärung

Nach sexuellen Übergriffen auf Frauen: Ehemann hilft bei Aufklärung

  • Ein Mann aus Nürnberg ist nach einer Reihe sexueller Übergriffe auf Frauen einem Tatverdächtigen auf die Spur gekommen.
  • Eines der Opfer ist die Ehefrau des Mannes, der bei der Überführung des mutmaßlichen Täters helfen konnte.
  • Dieser räumte die Taten bereits ein.
Anzeige
Anzeige

Nürnberg. Nach einer Reihe sexueller Übergriffe in Nürnberg ist der Ehemann einer der betroffenen Frauen einem Tatverdächtigen auf die Spur gekommen. Dem 17-jährigen Verdächtigen werde vorgeworfen, zwischen Februar und Juni 2021 mehrere Frauen auf offener Straße im Intimbereich oder am Gesäß berührt oder auf das Gesäß geschlagen zu haben, teilte die Polizei am Dienstag mit. Einige Taten habe er im Vorbeigehen begangen, teils während er mit dem Fahrrad an den Frauen vorbeifuhr.

Ehemann fotografierte Tatverdächtigen

Weil die betroffenen Frauen den Täter jeweils ähnlich beschrieben hatten und alle Taten in der Nähe des Nürnberger Stadtparks begangen worden waren, ging die Polizei von einem Serientäter aus. Der Ehemann einer betroffenen Frau hielt selbst im Stadtpark Ausschau nach dem Unbekannten und fotografierte schließlich einen Mann, auf den die Beschreibung seiner Ehefrau passte. Die Frau glaubte auf dem Bild den Täter zu erkennen.

Anzeige

Als der Ehemann den Verdächtigen einige Zeit später wieder sah, beobachtete er, wie dieser in einem Wohnhaus verschwand. Er verständigte die Polizei. Die Beamten identifizierten schließlich einen 17-Jährigen als Tatverdächtigen. Den Angaben zufolge hat dieser die Taten bereits eingeräumt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen