• Startseite
  • Panorama
  • Flugzeuglandung während Sturm „Sabine“: Pilot braucht „starken Drink“

Flugzeuglandung während Sturm „Sabine“: Pilot braucht „starken Drink“

  • Durch Sturmtief „Sabine“ kam es zu zahlreichen Flugausfällen.
  • In München musste dennoch ein Pilot bei 140 km/h landen.
  • Der Pilot braucht nun einen „starken Drink“.
Anzeige
Anzeige

München. Durch das Sturmtief „Sabine“ kam es deutschlandweit zu zahlreichen Flugausfällen. Flieger, die aber schon vorab gestartet sind, müssen sicher zu Boden gebracht werden. Das ist für Passagiere eine nervenaufreibende Angelegenheit – stellt aber insbesondere Piloten vor Herausforderungen.

Der Pilot Mike Blanchard musste nach einem Flug von Johannesburg nach München die Maschine sicher zu Boden bringen. Bei einer Geschwindigkeit von 140 km/h auch für den erfahrenen Piloten ein ziemliches Erlebnis, so der „Merkur“. „Wir brauchen jetzt alle einen starken Drink“, scherzte der Pilot laut BR 24 nach der Landung. Die Passagiere mussten den Flieger anschließend über eine spezielle Treppe verlassen.

RND/lth

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen