Nach Explosion auf Dorffest: Frau stirbt an Brandverletzungen

  • 14 Menschen wurden bei einer Explosion auf einem Dorffest in Freudenberg-Alchen verletzt - einige davon schwer.
  • Die Suche nach der Ursache für das Unglück geht weiter.
  • Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf. Die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet.
Anzeige
Anzeige

Freudenberg. Nach der schweren Explosion bei einem Dorffest in Freudenberg-Alchen mit mehreren Schwerstverletzten geht die Suche nach der Ursache weiter. Ein Sachverständiger soll im Laufe des Montags den Unglücksort im Siegerland untersuchen, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte Fett in einer großen Bratpfanne explodiert sein.

Dabei waren 14 Menschen verletzt worden, sechs von ihnen schwebten den Angaben am Montag zufolge weiter in Lebensgefahr. Fünf erlitten schwere Brandverletzungen, einer einen Herzinfarkt. Wie die Polizei Siegen-Wittgenstein mitteilt, ist eine 67-jährige Frau in einer Dortmunder Klinik an ihren Brandverletzungen gestorben.

Keine Gas-Explosion laut Behörden

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Um eine Gas-Explosion hatte es sich nach Einschätzung der Behörden am Sonntag wohl nicht gehandelt. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf. Die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet. Beim sogenannten "Backesfest" wird traditionell eine alte dörfliche Backstube in Betrieb genommen. Rund 100 Menschen sollen zum Zeitpunkt der Explosion vor Ort gewesen sein.

RND/dpa/hsc