• Startseite
  • Panorama
  • Nach Corona-Hochzeit mit 230 Teilnehmern im Saarland: Alle Gäste in Quarantäne

Nach Corona-Hochzeit mit 230 Teilnehmern im Saarland: Alle Gäste in Quarantäne

  • Nach einer Großhochzeit im saarländischen Großrosseln befinden sich 230 Gäste in Quarantäne.
  • Ein Hochzeitsgast war im Nachhinein positiv auf das Coronavirus getestet worden.
  • Der bestätigte Corona-Fall sei erst am Freitag dem örtlichen Gesundheitsamt gemeldet worden, das wiederum umgehend den Veranstalter informiert habe.
Anzeige
Anzeige

Die Meldungen über Großhochzeiten in Zeiten von Corona ebben nicht ab. Der jüngste Fall hat sich nun im saarländischen Großrosseln ereignet. Wie verschiedene Medien berichten, befand sich unter den Hochzeitsgästen der Feier, die bereits am 10. Oktober stattfand, ein Gast, der im Nachhinein positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Wie unter anderem die „Bild“-Zeitung berichtet, haben die Veranstalter der Großhochzeit erst eine Woche später davon erfahren. Der bestätigte Corona-Fall sei erst am Freitag dem örtlichen Gesundheitsamt gemeldet worden, das wiederum umgehend den Veranstalter informiert habe. Die Folge: Alle 230 Teilnehmer der Feierlichkeiten mussten sich umgehend bis zum 25. Oktober in Quarantäne begeben.

Die Anzahl der Gäste, an der Kritik in den sozialen Medien geübt wird, war nach der damals noch gültigen Corona-Verordnung der saarländischen Landesregierung übrigens erlaubt. Zulässig wären zu diesem Zeitpunkt sogar bis zu 450 Personen in geschlossenen Räumen gewesen.

RND/liz

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen