Mutter und Tochter in Berliner Wohnung getötet - Nachbar verhaftet

  • Nach einem Doppelmord an einer Mutter und ihrer Tochter in Berlin, hat die Polizei einen Nachbarn festgenommen.
  • Er soll seine Opfer aus Habgier getötet haben.
  • Die Staatsanwaltschaft hatte eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Einen Monat nach dem Doppelmord an einer Mutter und ihrer Tochter in Berlin-Marzahn ist ein Nachbar als mutmaßlicher Täter verhaftet worden. Der 32-jährige Mann ist dringend verdächtig, aus Habgier am 29. Februar eine 38-jährige Frau mit mehreren Messerstichen in ihrer Wohnung getötet zu haben.

Um das Verbrechen zu verdecken, soll er auch deren anwesende neunjährige Tochter mit einem Messer umgebracht haben. Bei dem Tatverdächtigen handele es sich um einen Nachbarn der Getöteten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mit.

Mit Feuerlöscher Spuren vernichtet

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Der mutmaßliche Täter, der wie seine Opfer aus Afghanistan stammt, hatte bei dem Verbrechen unter anderem einen Feuerlöscher verwendet, um damit Spuren zu vernichten. Die Staatsanwaltschaft Berlin hatte in dem Fall Mitte März eine Belohnung in Höhe von 10 000 Euro ausgelobt.

Anzeige

Entdeckt wurden beide Tote vom Ehemann und Vater, als dieser nach der Arbeit in die gemeinsame Wohnung zurückgekehrt war.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen