Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Mutmaßlicher Terror in Wien: Google markiert Tatort mit Warnzeichen

Die Satellitenaufnahme zeigt den ersten Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt sowie die Lage des Stadttempels, der Hauptsynagoge von Wien.

Die Satellitenaufnahme zeigt den ersten Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt sowie die Lage des Stadttempels, der Hauptsynagoge von Wien.

Wien. Nach dem mutmaßlichen Terrorangriff in der Wiener Innenstadt am Montagabend hat Google einen der Tatorte mit einem Warnzeichen markiert. Auf der Seitenstettengasse am Schwedenplatz wurde im Kartendienst von Google ein rotes Ausrufezeichen mit der Beschriftung „Wien – Vorfall“ angezeigt. Die Polizei hatte zuvor getwittert, dass genau dort gegen 20 Uhr Schüsse gefallen seien.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die österreichische Nachrichtenagentur Apa berichtete, dass die Polizei die Menschen zum Verlassen der Innenstadt auffordere. „Verlassen Sie den ersten Bezirk!“, riefen schwer bewaffnete Polizisten in Schutzausrüstung Radfahrern, Spaziergängern und Passanten demnach zu. Der erste Bezirk ist die Innenstadt der österreichischen Hauptstadt.

RND/dpa

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige



Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen